Heimatverein Halver sammelt 7.525 Euro für Runde um den Block

Halver, 18. Mai 2022

Der Heimatverein Halver e. V. konnte über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank in Südwestfalen eG in den vergangenen Wochen und Monaten insgesamt 7.525 Euro für das Straßentheater „Runde um den Block“ sammeln. In dem Betrag sind 865 Euro Unterstützungsleistung durch die Volksbank enthalten. Volksbank-Teilmarktleiter Daniel Vetter überreichte den symbolischen Spendenscheck an Inge Zensen, Projektinitiatorin und Kulturbeauftragte der Stadt Halver, sowie Bürgermeister Michael Brosch.

Am 20. bis 22. Mai findet das Straßentheater „Runde um den Block“ für alle Halveraner und Besucher der Stadt statt. Möglich wird dies nicht zuletzt durch das erfolgreich abgeschlossene Crowdfunding-Projekt auf der Volksbank-Plattform Viele schaffen mehr. „Kulturell mussten wir in der Pandemie auf so viel verzichten. Da tut es gut, dass es nun endlich wieder losgeht! Danke an alle Spenderinnen und Spender, die uns bei unserem Projekt unterstützen. Ein besonderer Dank geht auch an die Volksbank. Ohne die Crowdfunding-Plattform hätten wir eine solch‘ erfolgreiche Sammelaktion sicherlich nicht in der Kürze der Zeit auf die Beine stellen können“, sagt Projektinitiatorin und Kulturbeauftragte der Stadt Halver, Inge Zensen. Am kommenden Wochenende werden Gruppen mit 20 Zuschauern zu einzelnen Stationen wie Parks, Garagen oder auch Vorgärten und Ladenlokalen geführt. Hier werden drei- bis fünfminütige Kurzvorstellungen dargeboten. Außerdem werden Künstler aus Halver und professionelle Theater Acts an 14 Stationen in der Innenstadt Theater, Musik, Malerei, Walk- und Drive Acts und Performances in den Mittelpunkt stellen. Ein Guide begleitet die Besucherinnen und Besucher von Station zu Station. „Jetzt hoffen wir eigentlich nur noch, dass das Wetter mitspielt“, so Zensen.

„Es ist schön zu sehen, dass wieder ein Projekt nicht zuletzt dank unserer Crowdfunding-Plattform realisiert werden kann. Bei der Volksbank steht die Gemeinschaft im Vordergrund. Heißt es doch bei uns `Was einer alleine nicht schafft, dass schaffen viele‘. Gemeinschaftlich haben die Spenderinnen und Spender dieses Kulturprojekt möglich gemacht. Eine wirklich tolle Leistung!“, sagt Volksbank-Teilmarktleiter Daniel Vetter. In der Spendensumme von 7.525 Euro ist auch eine zehnprozentige Anschubfinanzierung enthalten. Außerdem gab das Institut für jede eingehende Spende noch einmal fünf Euro hinzu.

Pressekontakt

Benjamin Sekavcnik - Volksbank in Südwestfalen eG
Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG