Regionalbeirat spendet 500 Euro für Seniorenfreizeit

Altena, 27. April 2022

Seniorenfreizeit vor Ort – Urlaub von zu Hause“ so lautet der Titel eines neuen Angebots, das die Katholische Pfarrei St. Matthäus Altena – Nachrodt-Wiblingwerde in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie Altena in diesem Sommer anbietet. Vom 4. bis 10. Juli werden hierzu vier Tagesausflüge für Senioren angeboten. Der Regionalbeirat für die Region Altena, Werdohl, Plettenberg unterstützt die Seniorenfreizeit mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Heute überreichte Regionalbeiratsmitglied Christiane Frebel hierzu einen symbolischen Spendenscheck an die Initiatorin des Projekts, Margret Funnemann, an Sandra Schnell, Pfarrbeauftragte der Pfarrei St. Matthäus Altena – Nachrodt-Wiblingwerde, sowie an den Vorsitzenden der Kolpingfamilie Altena, Stefan Kemper.

„Eigentlich hatten wir die Seniorenfreizeit bereits für das Jahr 2020 geplant – doch dann kam uns die Coronapandemie dazwischen. An eine Durchführung war bisher leider nicht zu denken. Das sieht in diesem Jahr zum Glück anders aus und so freuen wir uns schon jetzt auf gemeinsame spannende Ausflüge“, sagt Pfarrbeauftragte Sandra Schnell. Mit der Seniorenfreizeit sollen gezielt ältere Menschen angesprochen werden, die aufgrund ihres Alters oder eines möglichen Handicaps nicht mehr an Reisen in der Gemeinschaft teilnehmen können, aber dieses besondere Erlebnis trotzdem nicht missen wollen. Schnell: „Für die Tagesveranstaltungen ist eine Abholung und Rückkehr von und nach Hause in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde möglich. Ab jeweils mittags steht ein Ausflug in die nähere Umgebung auf dem Programm.“

„Gemeinschaft sollte auch im Alter immer noch erfahrbar sein. Manchmal ist dies aufgrund möglicher Handicaps nicht gerade einfach. Dieses Problem löst die Seniorenfreizeit vor Ort einfach perfekt. Ein tolles Angebot, das wir vom Regionalbeirat sehr gerne mit einer Spende unterstützen“, sagt Regionalbeiratsmitglied Christiane Frebel.

 

Der Regionalbeirat:

Den Regionen des Geschäftsgebiets der Volksbank in Südwestfalen eG ist ein sogenannter Regionalbeirat zugeordnet. Ziel ist es, die genossenschaftliche Idee stärker als bislang erlebbar zu machen. Jeder Regionalbeirat besteht aus zwölf Mitgliedern, die zu aktuellen Themen Stimmungen von Mitgliedern und Kunden aufnehmen sowie unterstützend und beratend Anregungen geben. So leistet der Regionalbeirat mit seinen speziellen Marktkenntnissen einen wichtigen Beitrag zur genossenschaftlichen Strategieentwicklung der Volksbank. Hier lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Pressekontakt

Benjamin Sekavcnik - Volksbank in Südwestfalen eG
Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG