Nach 48 Jahren Betriebszugehörigkeit: Volksbank verabschiedet Wolfgang Maasch in den Ruhestand

Siegen / Lüdenscheid, 12. März 2021

Fast fünf Jahrzehnte war Wolfgang Maasch für die Volksbank tätig; unter seiner Verantwortung stieg die Genossenschaftsbank zum führenden Immobilienfinanzierer in Südwestfalen auf. Allein 2020 wurden Immobilien in einem Wert von über einer Viertelmilliarde Euro finanziert. Zum Monatsende geht Wolfgang Maasch nun in den Ruhestand.

„Das Immobiliengeschäft der Volksbank in Südwestfalen ist eine Erfolgsgeschichte, die untrennbar mit dem Namen Wolfgang Maasch verbunden ist“, würdigte Vorstand Roland Krebs den scheidenden Bereichsleiter und Prokuristen anlässlich der heutigen Feierstunde im Corona-Regelkonformen Rahmen. „Mit seiner sympathischen Art ist Wolfgang Maasch nicht nur ein ausgezeichneter Netzwerker und Menschenkenner. Er ist auch ein ausgewiesener Kreditfachmann, der den Markt und seine Mechanismen kennt, wie kaum ein anderer.“  

Das Kreditgeschäft hat der gebürtige Werdohler von der Pike auf gelernt:
1973 begann er seine berufliche Laufbahn mit der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Spar- und Darlehenskasse in Werdohl, einem Vorgängerinstitut der heutigen Volksbank in Südwestfalen.
1997 wechselte Maasch zur Volksbank nach Lüdenscheid und übernahm verschiedene Führungsaufgaben im Kreditgeschäft. 2009 entstand durch Fusion die Volksbank im Märkischen Kreis, für die Maasch fortan als Bereichsleiter Immobilienfinanzierung verantwortlich zeichnete.
Diese Aufgabe führte der 63-Jährige auch seit 2018 nach der Fusion zur größten Genossenschaftsbank Südwestfalens fort, bei der sich das Geschäftsgebiet der neu entstandenen Volksbank um Teile des Kreises Siegen-Wittgenstein erweiterte. Im Ruhestand bleibt Wolfgang Maasch nun mehr Zeit für seine sportlichen Hobbies. Er gilt als grandioser und leidenschaftlicher Skifahrer, Fußballer und Tennisspieler, der privat in der lokalen Sportszene in und um seine Geburtsstadt Werdohl sehr aktiv ist.

Neue Führung in Personalunion

Zum 1. April wird der Generalbevollmächtigte Uwe Kleppel, bislang Bereichsleiter Firmenkundenbank der Volksbank in Südwestfalen, in Personalunion auch den Bereich Immobilienfinanzierung verantworten.
„Mit Uwe Kleppel haben wir einen allseits geschätzten Kollegen für diese Position gewinnen können. Er hat mit seiner Firmenkundenbank bereits ein echtes Aushängeschild unserer Volksbank geschaffen, das als regionaler Branchenprimus und anerkannter Finanzpartner des südwestfälischen Mittelstandes gilt“, erläuterte Vorstand Roland Krebs.
Uwe Kleppel ist seit 1994 in verschiedenen Führungspositionen für die Volksbank in Südwestfalen tätig. Der 56-jährige zweifache Familienvater ist in seiner Freizeit ein begeisterter Sportler und gibt sein Wissen darüber hinaus seit mehr als 20 Jahren als Dozent an den Genossenschafts-Akademien Münster, Forsbach und Montabaur weiter. Zudem ist er Mitglied im Prüfungsausschuss Bankkaufmann bei der SIHK zu Hagen

Pressekontakt

Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG