Volksbank ehrt kreative Landespreisträger

Siegen, 29. September 2020

Mehr als 5.400 kreative Beiträge sind im Rahmen des 50. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbank in Südwestfalen eG an Siegerländer Schulen entstanden. Die besten von ihnen wurden von einer Jury ausgewählt, mit Preisen ausgezeichnet und auf Landesebene empfohlen – mit Erfolg, denn heute (29. September 2020) durfte Volksbank-Vorstand Jens Brinkmann fünf Landespreisträger ehren, vier im Bereich „Malen“ und einen Preisträger in der Kategorie „Video“.

„Glück ist …“ lautete das Thema, mit dem sich die Jungen und Mädchen auf unterschiedlichste Art und Weise kreativ beschäftigt hatten. Frieden, Familie und Freundschaft in all ihren Formen – das waren nur drei der Glücksfaktoren, die Kinder und Jugendliche beim 50. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken in ihren Bildern und Kurzfilmen präsentierten. Trotz der Phase der Corona-Pandemie stellten sich die Orts- und Landesjurys im Frühjahr erfolgreich der Herausforderung, die Siegerinnen und Sieger auf diesen Ebenen auszuwählen.

Noa Hartmann steht jetzt ganz oben auf dem Siegertreppchen und darf sich „Landessiegerin in der Altersgruppe der 5. und 6. Schuljahre“ nennen. Die Schülerin des Städtischen Gymnasiums Kreuztal, damals in der 6. Klasse, überzeugte die Jury mit ihrem Beitrag „Mein Glück ist, Zeit mit Opa zu verbringen“. Zu dieser großartigen Leistung gratulierte Volksbank-Vorstand Jens Brinkmann ganz herzlich: „Du darfst ganz stolz auf dich sein – wir jedenfalls sind es. Dein Bild wird zu Hause sicher einen Ehrenplatz bekommen.“ Anschließend überreichte er ihr das Preisgeld in Höhe von 200 Euro und die Urkunde.

Elli-Marie Röhrig erreichte mit ihrem Bild „Glück ist für mich die Freiheit“ in der Altersgruppe 3. und 4. Schuljahre auf Landesebene den dritten Platz. Eingereicht wurde ihr Beitrag von der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein. Dritte in der Kategorie 7. bis 9. Klassen in Nordrhein-Westfalen wurde Greta Häusig. „Schwerelos“ hatte die damalige Achtklässlerin des Städtischen Gymnasiums Kreuztal ihr Bild betitelt. Jennifer Hees vom Gymnasium Netphen – vor den Ferien in der 11. Klasse – holte mit ihrer Arbeit „Die blaue Blume“ in der Altersgruppe 10. bis 13. Schuljahre ebenfalls den Bronze-Rang ins Siegerland. Alle drei erhielten für diesen beachtlichen Erfolg, verbunden mit den Glückwünschen des Volksbank-Vorstands, je 100 Euro Preisgeld und eine Urkunde.

Das Filmprojekt „Unsere Glücksmomente“ der Dreisbachtalschule Dreis-Tiefenbach wurde als eines der besten unter den Beiträgen aus Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen prämiert. Die Klasse 3a hatte sich die Frage gestellt, ob sie für den Wettbewerb malen oder einen Trickfilm drehen wollte. Die Schülerinnen und Schüler entschieden sich für beides. Jeder dachte über das Glück nach, malte ein Portrait und erzählte im Film davon. Regie und Schnitt übernahmen vier Kinder der Klasse, die die Trickfilm-AG besuchten. Für den fünften Platz gab es 100 Euro für die Klassenkasse und eine Urkunde.

 

„Wir gratulieren unseren Landespreisträgern und freuen uns über die rege Beteiligung aller Kinder und Jugendlichen am Jugendwettbewerb. In ihren Werken zeigen die jungen Teilnehmer eindrucksvoll und individuell auf ganz unterschiedliche Weise, was sie persönlich mit Glück verbinden. Die Vielzahl der Einreichungen in unserer Region zeigt, dass die Mädchen und Jungen die Plattform des Wettbewerbs gern nutzen, ihre Gedanken gestalterisch auszudrücken. Auch die hohe Wertschätzung unserer Bildungsinitiative bei Lehrkräften, die den Wettbewerb regelmäßig in den Schulklassen durchführen, bestätigt uns in unserem breiten gesellschaftlichen Engagement, das ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie als Genossenschaftsbank ist“, sagte Volksbank-Vorstand Jens Brinkmann bei der Siegerehrung. Für die kommende Wettbewerbsrunde hofft es auf einen ähnlichen Erfolg. In Kürze geht der Internationale Jugendwettbewerb bei der Volksbank in Südwestfalen in die 51. Runde.

Pressekontakt

Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG