Volksbank spendet 1.000 Euro für Bühne am Hang

Für die Schule, die Stadt und die Region

Altena, 12. Februar 2020

Seit dem letzten Jahr bietet die Bühne am Hang des Burggymnasiums Altena maximal 150 Zuschauern so manchen kulturellen Hochgenuss und darüber hinaus auch noch einen spektakulären Blick auf die Burg Altena. Für die weitere Unterstützung des Projekts spendet die Volksbank in Südwestfalen eG 1.000 Euro an den Förderverein des Burggymnasiums. Den Spendenscheck nahmen aus Händen des Volksbank-Teilmarktleiters Detlef Klinke der Schulleiter des Burggymnasiums Altena, Hans-Ulrich Holtkemper, und die Vorsitzende des Fördervereins Burggymnasium Altena, Leonie Lönquist, sowie die Ideengeberin und Beisitzende des Fördervereins Carolin Ossenberg-Engels entgegen.

Bereits 2017 konnte der Förderverein des Burggymnasiums Altena e.V. die Jury des Ehrenamtspreises EIVER (Preis für Ehrenamt, Ideen, Verantwortung und Engagement in der Region) der Volksbank in Südwestfalen mit ihrer Projektidee „Spielraum am Hang / Bühne vor der Burgkulisse“ überzeugen. Hier errang der Verein den zweiten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Ein Jahr später förderte der Regionalbeirat für Altena, Werdohl und Plettenberg das Freilichttheater, das nach griechischem Vorbild erbaut wurde, mit einer Spende über 1.000 Euro. Ebenso viel spendet die Volksbank nun noch einmal. Zusätzlich wird das Projekt mit Leader-Fördermitteln in Höhe von 65 Prozent der Gesamtsumme unterstützt. Bei Leader handelt es sich um ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden.

Echter Erfolg

„Die Bühne am Hang ist ein echter Erfolg, der seines gleichen in der Region sucht. Wo kann man schon ein Theaterstück vor einer so eindrucksvollen Kulisse verfolgen?“, sagte Volksbank-Teilmarktleiter Detlef Klinke. „Die Volksbank möchte mit der erneuten Spende den besonderen Einsatz aller Beteiligten des Projekts würdigen. Es handelt sich hier schließlich um ein echtes Leuchtturmprojekt in der Region.“

„Wir freuen uns, dass uns die Volksbank auch in diesem Jahr wieder mit einer Spende bedacht hat“, sagte Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper. „Das Geld können wir gut gebrauchen. Denn in den letzten Wochen und Monaten seit der Eröffnung waren wir natürlich nicht untätig und haben das Gelände um die Bühne als neuen Außenbereich immer weiter gestaltet“, so Architektin Carolin Ossenberg-Engels. Das Gelände habe man wie einen Rohbau betrachtet und sukzessive gestaltet. „Da steckt eine Menge Arbeit drin, die sich am Ende aber auch mehr als auszahlt – für die Schule und darüber hinaus auch für die Stadt und die Region“, sagte Fördervereins-Vorsitzende Leonie Lönquist.

Pressekontakt

Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG