Technische Fusion

Fusion von Volksbank im Märkischen Kreis und Volksbank Siegerland

Siegen, 11. Juli 2018 Ende Mai haben die Volksbank im Märkischen Kreis und die Volksbank Siegerland in ihren Vertreterversammlungen bereits ihr „Ja“ zur Fusion gegeben. Am 6. Juli wurde die Verschmelzung offiziell eingetragen. Sie kann ab sofort als neues Institut arbeiten.

Fusion am Wochenende

Am 13. bis 15. Juli folgt ein für den Zusammenschluss beider Institute weiterer wichtiger Schritt: die technische Zusammenlegung der IT-Systeme (Datenhaushalt beider Banken, Internetseite, Online-Portale, Soziale Medien usw.). Damit alle fusionsnotwendigen Termine eingehalten werden können, arbeiten die Fachabteilungen sowohl in Siegen als auch in Lüdenscheid bereits seit Monaten auf Hochtouren. So ändern sich – im Gegensatz zu den Kunden der ehemaligen Volksbank im Märkischen Kreis – BIC und IBAN für die vormaligen Kunden der Volksbank Siegerland. „Aufgrund der Zusammenlegung beider Systeme lässt es sich leider nicht vermeiden, dass am Wochenende der technischen Fusion – 14. und 15. Juli – die Geldautomaten und SB-Terminals für unsere Kunden im Raum Siegen nur zeitlich und betraglich begrenzt zur Verfügung stehen werden“, erklärt Kaufmann.

Dies gelte auch für Abhebungen an Geldautomaten anderer Banken. Auch bei Kartenzahlungen an Terminals im Handel kommt es zu Einschränkungen. Gleichzeitig werde man aber dafür Sorge tragen, dass die Einschränkungen für die Kunden so gering wie eben möglich gehalten werden. Kaufmann: „Trotzdem empfiehlt es sich, sich im Vorfeld des genannten Wochenendes mit Bargeld zu versorgen.“ Auch nach der technischen Fusion könnten alle Bankkarten vorerst weiter genutzt werden.

Das Kundenserviceteam ist erreichbar

Kaufmann: „Bitte beachten Sie, dass die Filialen im Geschäftsgebiet der ehemaligen Volksbank Siegerland aufgrund der technischen Rahmenbedingungen am Freitag, 13. Juli, geschlossen bleiben werden.“ Das Kundenservicecenter in Siegen ist am Freitag von 8 bis 18
Uhr und am Samstag von 9 bis 14 Uhr für Fragen und Informationen erreichbar – danach ab Montag zur gewohnten Zeit. Grundsätzlich würden, so Kaufmann, den Kunden auch am kommenden Wochenende alle Geldautomaten und alle anderen Bezahlmöglichkeiten – wie beispielsweise EC-Cash-Vorgänge im Handel – zur Verfügung stehen. Sofern Kunden der ehemaligen Volksbank Siegerland ihre IBAN bei Bezahldiensten wie paydirekt, PayPal, Amazon oder eBay oder anderen – auch Kundenkarten – hinterlegt haben, muss sie dort in den persönlichen Einstellungen geändert werden. „Da die fusionierte Bank eine einheitliche Bankleitzahl nutzt und diese unter anderem Bestandteil der IBAN ist, erhalten alle Kunden der vormaligen Volksbank Siegerland mit der Umstellung eine entsprechend neue IBAN“, so Kaufmann. Die neue gemeinsame Bankleitzahl lautet dann fortan: 447 615 34. Der BIC  lautet: GENODEM1NRD. Daueraufträge werden automatisch an die neue IBAN und BIC angepasst. Erteilte Einzugsermächtigungen und Mandate behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Kaufmann: „Hier müssen unsere Kunden selbstverständlich selber nicht tätig werden.“

Nutzerkennung ändert sich nicht

Weiter gelte es zu beachten, dass das Online-Banking vom 14. bis 15 Juli nur eingeschränkt
nutzbar sei. „Auf der bekannten Homepage können sich die Kunden wie gewohnt über den Login im Online-Banking anmelden“, erklärt Kaufmann. Der Alias (Nutzerkennung) oder die VR-Kennung sowie das Kennwort (PIN) ändere sich auch nach der Fusion nicht. Kunden, die im Rahmen des Online-Banking den elektronischen Postkorb nutzen, sollten beachten, dass dieser für das Fusionswochenende komplett deaktiviert werde. „Die Reaktivierung ist für Montag, 16. Juli, vorgesehen.“

Pressekontakt

Thomas Sommer - Volksbank in Südwestfalen eG